Der BSC - eine starke Gemeinschaft von Bogensportlern-unsere Chronik

2003

Nachdem 10 Bogenschützen immer größere Unzufriedenheit mit Ihrem bisherigen Verein feststellten, entschloßen diese sich, einen neuen, eigenständigen Verein zu Gründen.

So wurde im April 2003 der BSC Schrobenhausen ins Leben gerufen.

Schon nach kurzer Zeit konnte mit freundlicher Unterstützung des SSV Schrobenhausen, dem größten Sportverein Schrobenhausens, ein Schießplatz eingerichtet und dankenswerterweise kostenlos genutzt werden. Bald darauf kamen neue Mitglieder hinzu, so daß der BSC schon 1 Jahr nach Gründung auf 24 Mitglieder angwachsen ist. Und wir arbeiteten weiter daran, den Bogensport in Schrobenhausen populär zu machen. So nahmen wir am BEWEG DICH Festival der Bayerischen Landesregierung unter der Schirmherrschaft von Monika Hohlmeier teil, das mit großem Erfolg stattfand und in dem ca. 200 Kinder die Möglichkeit hatten, einmal den wunderbaren Bogensport auszuprobieren. Zudem beteiligen wir uns natürlich an Ferienaktivitäten der diversen Schrobenhausener Institutionen. Im März 2004 startete auch ein VHS-Kurs, der mit 18 !! Teilnehmern selbst unsere kühnsten Erwartungen übertraf und als großer Erfolg für den BSC gewertet werden kann. Selbstverständlich sind unsere Bogenschützen auch auf den meisten in Bayern ausgeschriebenen Turnieren anwesend und haben schon das eine oder andere Mal einen Platz auf dem Siegerpodest erschoßen. Auch auf Meisterschaften bis zur Bayerischen konnte man BSC - Schützen auf den Starterlisten ausmachen.


2004

Besonders Stolz sind wir auch auf unsere Mannschaften im Ligabetrieb. Seit dem Jahr 2004 sind wir in der Bogenliga "tätig" und sind seither immer unter den ersten Drei zu finden.


2005

Im Herbst 2005 konnten wir nach zähen Verhandlungen mit der Stadt Schrobenhausen ein 10.000 qm großes Gelände als Schießplatz anpachten. Auf unsere inzwischen fast 40 Mitglieder warteten im Jahr 2006 sehr viele und schweißtreibende Arbeitseinsätze, um die Wiese zu einem schönen Schießplatz und unserer neuen Heimat werden zu lassen. Mit einigen hundert Arbeitsstunden, leider von immer den gleichen, engagierten Mitgliedern, und einer Investition von ca. 5.000 € haben wir es geschafft, unseren neuen Schießplatz zu planieren, (es mussten auf eine Größe von 60 x 120 m ca. 6 m Höhenunterschied ausgeglichen werden) eine Schießlinie zu pflastern (herzlichen Dank in diesem Zusammenhang noch an Robert Helmig, der uns kostenlos ungefähr 60 qm Waschbetonplatten besorgte), und den Rasen anzusähen (Danke an Frank Schelinski, der Bulldog, Sämaschine und eigene Arbeitskraft kostenlos zur Verfügung stellte).


2006/7/8/9

Im Herbst 2006 war alles soweit fertig, so das wir im Frühjahr 2007 mit dem Schießbetrieb auf dem wunderschönen Gelände beginnen konnten. Im Sommer 2008 hatten wir dann wieder soviel Geld auf unserem Vereinskonto, das wir uns einen 4 x 10 m großen Freisitz auf unserem inzwischen herrlichem Schießplatz errichten konnten. Auch reichte das Geld noch für 4 sehr massive Sitzgarnituren, auf denen nun 30 - 40 Leute ihre Brotzeit auspacken können. Und die fast 5.000 Euro dafür waren mit Sicherheit gut investiertes Geld, haben wir doch jetzt auch Schutz vor den Unbillen des Wetters.

Sehr stolz sind wir auch auf unsere Spargellandturniere (FITA Halle), die wir seit unserem Gründungsjahr 2003 ausrichten und eines der beliebtesten Turniere in Bayern ist. Unser Spargellandturnier wird immer als rekordberechtigtes, internationales Scheibennadelturnier ausgeschrieben und findet an zwei Tagen statt. Der Termin ist immer das 4. Wochenende im Januar.


2010

Im Frühjahr 2010 dann das wohl bisher größte Erfolgserlebnis für den Verein: Mit Marina Stiegler, Jonas Kielsmeier und Franz-Josef Karl haben wir nun auch 3 Bayerische Meister mit 5 Meistertiteln in der Schülerklasse B in unseren Reihen. Jonas und Marina schafften es in der Einzeldisziplin und zusammen mit Franz-Josef auch noch als Mannschaft. Die Freude war natürlich Riesengroß. Zudem wurden Marina und Jonas in den Oberbayern-Kader berufen.

Der Mitgliederstand hat sich inzwischen auf 63 Mitglieder (Stand März 2010) erhöht. Abgängen folgten erfreulicherweise immer wieder Neuzugänge. Auf Grund zahlreicher Aktivitäten wie Schnupperkurse und Teilnahmen an den diversen Ferienprogrammen ist es uns gelungen, inzwischen einen Schüler- und Jugendanteil von über 40% aller Mitglieder zu erreichen, was uns natürlich sehr stolz macht, jedoch unseren einzigen Trainer (und in Personalunion auch noch 1. Vorstand) Robert Späth die Schweißperlen auf die Stirn treibt, heißt es doch, in jedem Training bis zu 20 Kinder in Zaum zu halten. Bisher ist ihm dies jedoch erstaunlich gut gelungen.

Auf Grund extremen und chronischem Zeitmangels ist auch die Chronische Aufarbeitung der Vereinshistorie ein wenig in den Hintergrund geraten. Der Autor verspricht jedoch Besserung.


2011

In diesem Jahr gibt es wieder mal erfreuliche Highlights zu berichten. Marina Stiegler (Schüler A) wurde in den Bayernkader berufen und steht seitdem unter enormen Stress. Jeden zweiten Dienstag Kadertraining in München, einmal im Monat ein ganzes Wochenende Lehrgang. Das schlaucht natürlich, wenn man "nebenbei" noch auf´s Gymnasium geht.
Als negative Nachricht muss leider vermerkt werden, das auf Grund eines Terminwirrwars in der Stadt unser traditionelles Spargellandturnier Halle im Januar nicht stattfinden konnte, da unser schon vor drei Jahren reservierter Termin vergessen wurde und die Halle anderweitig besetzt war. Daher entschlossen wir uns zu einem Turnier im Freien, das am 05. Juni stattfinden soll.

Bei der Generalversammlung im Februar wurde folgender Vorstand gewählt: 1. Vorstand Robert Späth, 2. Vorstand Richard Grünwald, Schriftführer Norbert Kielsmeier (Neu), 1. Kassier Sylvia Sündermann, 2. Kassier Peter Stiegler, Sportwart Klara Weichselbaumer.
Unser Mitgliederstand verändert sich nur wenig, vereinzelten Abgängen folgen auch wieder Neuzugänge, so dass wir im Mai 2011 60 Mitglieder haben.
Bei der bayerischen Meisterchaft Halle im Februar konnten wir mit unseren Schülern erfolgreich sein: Jonas mit dem zweiten und Marina und die Mannschaft zusammen mit Lea auf dem dritten Platz.
Jonas Kielsmeier (Schüler A) machte uns auch weiterhin sehr viel Freude, konnte er doch bei den Deutschen Meisterschaften Halle, die im März in Dietzenbach bei Frankfurt stattfand, einen hervorragenden 7. Platz erkämpfen.
Auf Grund ihrer Erfolge wurde unsere Mannschaft Schüler A vom Schützengau Schrobenhausen zur Mannschaft des Jahres geehrt. Herzlichen Glückwunsch an Marina, Jonas und Franz, der leider das Luftgewehrschießen dem Bogensport vorgezogen hat.
Unser Unterstand auf dem Schießplatz hat im Mai Seiten- und Rückenwände erhalten. Zudem wurde der Boden mit Waschbetonplatten gepflastert. Herzlichen Dank an Peter Greppmair, der die Verschalungen fast im Alleingang erledigte.

Im Frühjahr wurde Marina in den Bayernkader berufen und hat seither enormen "Streß", da sie jeden zweiten Dienstag und einmal im Monat ein ganzes Wochenende Kadertraining in München hat.
Sehr erfolgreich haben unsere Schützen die Oberbayerische Meisterschaft Anfang Juni hinter sich gebracht. Drei Titel und eine Vizemeisterin im Einzel und 2 Vizemeistertitel mit den Mannschaften können wir in unserer  Chronik verbuchen. Unsere Schüler waren erwartungsgemäß wieder das Highlight, doch auch Peter Stiegler zeigte endlich einmal, was er kann. Hier die Plätze: Peter Stiegler AK, 4. Platz; Robert Späth, AK, 5. Platz; Johannes Tyroller, Junioren, 8. Platz; Ramona Stiegler, Jugend, 1. Platz; Jonas Kielsmeier, Schüler A, 1. Platz; Lea Hellmich, Schüler A, 2. Platz; Marius Kechelen, Schüler B, 3. Platz; Fabian Sündermann, Schüler B, 9. Platz; Nico Kielsmeier, Schüler B, 15. Platz; Lea Fischhaber, Schüler C, 1. Platz; Mannschaft Schüler A, 2. Platz; Mannschaft Schüler B, 2. Platz. Leider war Marina in München auf der Jugenverbandsrunde beschäftigt, sonst hätten wir mit Sicherheit bei den Schüler A/w noch einen weiteren Titel mit nach Hause genommen.
Ebenfalls im Juni, um genau zu sein am 05. Juni, hielten wir unser erstes Spargellandturnier im Freien ab. Leider kamen nur ca. 40 Bogenschützen nach Schrobenhausen, um eine 70m-Runde zu schießen. Wir haben 20 Spargelpakete zu 1 kg verlost. Der Tenor unserer Gäste war einstimmig: Es war super und sie wollen im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder kommen.

Schon eine Woche darauf starteten wir einen Schnupperkurs für Interessierte am Bogensport. Nach viel Werbung in Zeitung, Schulen und Banken (durch Aushänge) konnten wir am ersten Kurstag, dem 11. Juni, 13 "Schnupperer" begrüßen, von denen 2 (Teresa und Matthias) weitermachten und Vereinsmitglied wurden.

Bei der Bayerischen Meisterschaft FITA in München, die im Juli stattfand, konnten wir heuer mal nicht so wie in den letzten Jahren brillieren. Leider blieben fast alle Teilnehmer unter ihren (und unseren) Erwartungen. Bestes Ergebnis war noch der Vizemeistertitel der Schülmannschaft A mit Jonas, Marina und Lea. Wenigstens hat sich Jonas für die DM in Feucht qualifiziert, obwohl er gut 30 Ringe unter seiner durchschnittlichen Leistung blieb.

Jonas und Marina wurden im Juli für den Bayernkader zur Teilnahme am Endkampf der Jugendverbandsrunde nominiert, der in Suhl stattfand. Die Ergebnisse waren nicht so der Hit, Bayern belegte im Endranking den 4. Platz.

Peter, Carola, Ramona und Marina organisierten auch heuer wieder Ende Juli ein Fackelturnier auf unserem Schießplatz. Es hat wieder riesig Spaß gemacht, obwohl es saukalt war und zwischendurch sogar zu Regnen begann. Ungefähr 25 BSCler ließen sie den Spaß jedoch nicht entgehen und beim Grillen und Ratschen zwischen den Durchgängen war es auch nicht langweilig.

Jonas, einziger Teilnehmer des BSC bei der Deutschen Meisterschaft FITA, die heuer Ende August in Feucht stattfand, konnte sein Leistungstief leider nicht überwinden und landete "unter ferner liefen", obwohl er über 600 Ringe schoss.

Die Hallentraingssituation ist sehr angespannt, da die Turnhalle der Knabel-Realschule nicht vor Januar nächstes Jahr fertig wird. Wir haben nun mit der Stadt nochmals vereinbart, die Stadthalle nutzen zu dürfen. Allerdings sind wir natürlich durch die darin stattfindenden Veranstaltungen sehr eingeschränkt mit den Trainingsmöglichkeiten. Es muss immer wieder der ein oder andere Trainingstag abgesagt werden.

Wir haben im Oktiober 10 neue Scheiben für das Hallentraing im Wert von fast 2.000 € angeschafft.


 

2014

Heuer fand am dritten Januarwochenende das inzwischen 10. Spargellandturnier in der Halle statt. Dies ist inzwischen zu einer festen Institution im Turnierkalender vieler bayerischer Bogenschützen geworden und meist schon Wochen vor dem Termin ausgebucht.

Der Bayerische Sportschützenbund trat an uns heran mit der Bitte, eventuell ein unter dem Dach des BSSB laufendes Turnier auszutragen. Dies sollte dazu dienen, Kaderschützen und natürlich alle interessierten Bogenschützen für die Deutsche Meisterschaft vorzubereiten. Geplant war eine Olympische Runde mit Finaleschießen, zusätzlich sollte ein vom BSSB ausgelobter Wanderpokal, der Jugendcup ausgeschrieben werden. Eingeladen wurden alle bayerischen Bezirke sowie die an Bayern angrenzenden Landeskader. Das Turnier soll International und Rekordbereichtig sein. Wir erklärten uns bereit, dies auszurichten und am 2. August 2014 starteten dann die 1. Bavarian Open. Anwesend waren die Jugend- und Schülerkader des Landeskader Bayern sowie die Kader der Bezirke Oberfranken und Oberbayern. Mit noch ein paar weiteren Schützen, die für das Turnier gemeldet hatten, waren dann an diesem Tag ca. 80 Bogenschützen/innen im Wettkampf.


 

 

 

–Fortsetzung folgt–